Wir können uns glücklich schätzen, in einem Land wie Österreich leben zu dürfen. Dies sollte allerdings nicht als Selbstverständlichkeit hingenommen werden, da es gilt diese Lebensqualität nachhaltig sicherzustellen. 

Zum Erhalt dieser gehört auch die Wahrung unserer Traditionen, unserer Werte, und unserer Tugenden, welche Österreich weltweit zu einer Hochburg von Kunst und Kultur gemacht haben. Unser wertvollstes Gut ist jedoch unsere Natur, welche in ihrer Vielfalt und Schönheit bewahrt werden muss, um dies zu erreichen, setzen wir nicht auf eine Politik der Verbote oder der Klimahysterie, sondern auf eine des Fingerspitzengefühls zwischen Mensch und Natur.

Es darf nicht außer Acht gelassen werden, dass unsere Wirtschaft und somit unsere Arbeitsplätze auf die  Gegebenheiten, welche das Land und die Politik vorgibt angewiesen sind und die Politik die Wirtschaft nicht durch Bürokratismus und Auflagen zur Abwanderung zwingen darf!

Zu einer hohen Lebensqualität zählt aber auch die Sicherheit. Diese ist ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen und muss durch den Staat und somit auch durch die Politik gewährleistet werden. Unkontrollierte Migration ist in den letzten Jahren einer jener Faktoren, welche zum Sinken dieses Sicherheitsgefühls, beigetragen haben – hier gilt es Klarheit zu schaffen und vehement durchzugreifen! Natürlich wollen wir nicht alle Migranten über einen Kamm scheren und nicht die Masse, für die Taten Einzelner haftbar machen.