Als Partei der Bürgerschaft und der Arbeiterschaft, steht für uns auch diese Bevölkerungsgruppe im Vordergrund. Arbeit muss wieder eine gerechte Entlohnung erfahren und die Finanzlast nicht auf dem Rücken der Arbeitnehmer ausgetragen werden. 

Für uns steht als erster Schritt ganz klar eine steuerliche Entlastung der Arbeitnehmer und der Familien im Vordergrund. Weiters müssen auch die Unternehmen als Arbeitgeber durch den Staat Entlastung erfahren, da aktuell die Steuerlast, als auch die durch Lohnnebenkosten verursachten Kosten für Unternehmen erdrückend sind und manches Unternehmen ins benachbarte Ausland abwandert.

Gerade die aktuelle Regierung unter Türkis / Grün, hat eine Arbeitslosigkeit ausgelöst, welche in der Geschichte der 2. Republik einzigartig ist und welche uns noch mehrere Jahre verfolgen wird. Die Arbeiterschaft und der Mittelstand gehen klar als Verlierer der Corona-Krise hervor und die vorherrschende Politik ist nicht bestrebt den Mittelstand und die Arbeiterschaft aufzufangen.

Wir sehen uns klar als die neue Stimme, die neue Vertretung der Arbeiterschaft, welche der Motor und das Rückgrat unseres Landes darstellt. Keine Partei vertritt die Arbeiterschaft noch und Kollektivverhandlungen gleichen eher dem Gang eines Bettlers zum Knecht, wenn man die Gewerkschaften bei den Verhandlungen betrachtet – unterm Strich kommt nichts heraus, was dem Arbeiter und der Arbeiterin etwas bringt, was das Leben deutlich verbessert.

Die Schaffung neuer Arbeitsplätze kann nur durch Sicherung des Wirtschaftsstandortes Österreich erfolgen und durch eine qualitativ hochwertige Ausbildung von Fachleuten. Betriebe müssen jegliche Unterstützung erfahren, wenn sie Arbeitsplätze bieten und somit wichtiger Faktor unserer Wirtschaft sind. Gerade die KMU`s sind ein oft unterschätztes aber unendlich wichtiges Bindeglied im wirtschaftlichen Gefüge unseres Landes  – diese gilt es zu fördern und zu schützen!